News
 

Staatsschulden auf Rekordstand - 1,69 Billionen Euro

Wiesbaden (dpa) - Die Staatsschulden in Deutschland sind bis Ende des vergangenen Jahres auf ein Rekordhoch von 1,69 Billionen Euro gewachsen. Grund ist die Finanz- und Wirtschaftskrise. Der Anstieg im Vergleich zum Vorjahr betrug 7,1 Prozent. Das teilt das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Dies war der zweitgrößte Schuldenzuwachs seit Bestehen der Bundesrepublik. Eine höhere absolute Steigerung der öffentlichen Schulden wurde nur 1995 mit 170,7 Milliarden Euro registriert, als es Sondereffekte aus der Wiedervereinigung gab.
Haushalt / Finanzen / Konjunktur
11.03.2010 · 09:14 Uhr
[6 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen