News
 

Staatsminister Hoyer sieht Euro als "große Stärke"

Lissabon (dts) - Staatsminister Werner Hoyer sieht den Euro als "große Stärke". Deutschland werde "für die Einheitswährung kämpfen" , da "der Euro eine der größten Stärken Europas im Prozess der Globalisierung" sei, erklärte Hoyer am Rande seines zweitägigen Besuchs in Portugal. Der Staatsminister hielt sich zu politischen Gesprächen in dem südeuropäischen Land auf und sprach unter anderem mit dem Außen- und Finanzminister. Gegenüber der portugiesischen Zeitung "Diario Economico" erklärte Hoyer, dass er die Sparpläne der Europäischen Union (EU) begrüße. Die Verschuldung habe sich "in einer nicht mehr tragbaren Weise entwickelt", erklärte der Staatsminister. Weiterhin sieht er den Schlüssel für den Erfolg der EU im Wirtschaftswachstum, welches von "der Wettbewerbsfähigkeit auf den globalen Märkten" getragen werden solle. Der Staatsminister erklärte darüber hinaus, dass die Portugiesen "die Chance des EU-Beitritts genutzt" hätten und die "EU-Mitgliedschaft eine Erfolgsgeschichte" von Portugal wäre. Er zeigte sich überzeugt davon, dass das Haushaltsdefizit Portugals, seit 1986 EU-Mitglied, von der "portugiesischen Regierung und dem Parlament" erfolgreich eingedämmmt werden könne.
Portugal / Wirtschaftskrise / Europa
22.06.2010 · 20:20 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen