News
 

Staatsführer besuchen erstmals Unglücksregion Fukushima

Tokio (dpa) - Die Staatschefs von Japan, China und Südkorea besuchen gemeinsam die Katastrophenregion im Nordosten Japans. Der chinesische Premier Wen Jiabao, Südkoreas Präsident Lee Myung Bak und Japans Ministerpräsident Naoto Kan wollen sich in der Provinz Fukushima treffen, wo auch der havarierte Atomreaktor steht. In der Provinzhauptstadt wollen die Staatschefs den Opfern in einem Notlager Trost spenden und Mut machen. Im Anschluss kommen die drei Politiker zu ihren jährlichen trilateralen Gesprächen in Tokio zusammen. China und Südkorea hatten frühzeitig Rettungsteams nach Japan geschickt.

Erdbeben / Atom / Japan
21.05.2011 · 09:35 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen