News
 

Staatsanwaltschaft will bis zu fünf Jahre Haft für «Pokerräuber

Berlin (dpa) - Die vier Berliner «Pokerräuber» sollen nach Willen der Staatsanwaltschaft zwischen vier und fünf Jahre hinter Gitter. Die Angeklagten im Alter von 19 und 21 Jahren haben sich des schweren Raubes und der gefährlichen Körperverletzung schuldig gemacht, sagte Ankläger Frank Heller vor dem Landgericht Berlin. Die maskierten Räuber waren am 6. März in das Luxushotel Grand Hyatt am Potsdamer Platz gestürmt und hatten bei einem internationalen Pokerturnier knapp 242 000 Euro erbeutet.
Prozesse / Kriminalität
28.06.2010 · 10:55 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen