News
 

Staatsanwaltschaft verdächtigt Bundestagsabgeordneten der CDU

Osnabrück (dpa) - Die Staatsanwaltschaft Osnabrück verdächtigt den CDU-Bundestagsabgeordneten Georg Schirmbeck der Untreue. Sie stellte einen Antrag auf Aufhebung der Immunität. Laut einer anonymen Anzeige soll Schirmbeck etwa 40 000 Euro von einem CDU-Treuhandkonto genommen haben. Mit dem Geld zahlte er demnach einen Vergleich, den er nach einer Dienstwagenaffäre mit den anderen Parteien in seinem heimatlichen Kreistag geschlossen hatte. Medienberichten zufolge soll Schirmbeck den Betrag später zurückgezahlt haben.
Affären / Bundestag
15.06.2010 · 20:52 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen