News
 

Staatsanwaltschaft Kiel stellt Ermittlungen wegen "Gorch Fock"-Unfall ein

Kiel (dts) - Die Staatsanwaltschaft Kiel hat die Ermittlungen wegen des tödlichen Unfalls auf dem Segelschulschiff "Gorch Fock" eingestellt. Das teilte Oberstaatsanwältin Birgit Heß am Donnerstag mit. Es habe demnach keine hinreichenden Beweise für eine Straftat gegeben.

Im November 2010 war eine der Offiziersanwärterinnen aus der Takelage gestürzt und verstorben. Anschließend hatten die übrigen Offiziersanwärter schwere Vorwürfe gegen die Stammbesatzung und den Kommandanten erhoben. Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) hatte angekündigt, im Juni den Abschlussbericht seine Ministeriums zu den Vorwürfen veröffentlichen zu wollen. Anschließend dürfte dann auch die Entscheidung fallen, ob weiterhin Offiziere auf dem Segelschiff ausgebildet werden.
DEU / Militär / Schifffahrt / Justiz
09.06.2011 · 14:16 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2017(Heute)
17.01.2017(Gestern)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen