News
 

Staatsanwaltschaft ermittelt nach Disneyland-Unfall

Paris (dpa) - Nach dem schweren Unfall im Disneyland Paris ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen die Betreibergesellschaft. Einer der verletzten Freizeitpark-Besucher wird wohl mehr als drei Monate nicht arbeiten können. Der 38 Jahre alte Franzose hat ein schweres Schädeltrauma erlitten. Bei dem Unfall am Ostermontag hatte sich das Stück eines künstlichen Felsens aus Glasfaser und Holz gelöst und war in einen mit 25 Insassen besetzten Waggon gekracht. Fünf Menschen wurden verletzt.

Unfälle / Frankreich
26.04.2011 · 23:02 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen