News
 

Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen ehemaligen IKB-Chef

Düsseldorf (dts) - Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf hat heute gegen den ehemaligen Vorstandssprecher der IKB Deutsche Industriebank AG, Stefan Ortseifen, Anklage wegen Börsenpreismanipulation und Untreue in vier Fällen erhoben. Wie der Staatsanwalt Marx-Manthey mitteilte, wird Ortseifen vorgeworfen, am 20. Juli 2007 eine Pressemitteilung des Vorstandes veröffentlicht zu haben, in der die wirtschaftliche Lage der Bank im Rahmen der Finanzmarktkrise bewusst zu positiv dargestellt wurde. Der Angeklagte habe damit erreicht, dass Anleger und Investoren IKB-Aktien ankauften und somit der Börsenkurs kurzfristig gestützt wurde. Weiterhin wird dem Manager vorgeworfen, in drei Fällen umfangreiche Bauvorhaben in Höhe von 120.000 Euro an dem von ihm bewohnten, jedoch der Bank gehörenden "Vorstandshaus", hat vornehmen und durch die IKB AG bezahlen lassen.
DEU / NRW / Bank / Wirtschaftskrise / Börsenpreismanipulation
01.07.2009 · 15:08 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen

 
 
Günstig auf klamm.de werben!