News
 

Staatsanwaltschaft durchsucht Räume von Wulffs ehemaligem Sprecher

Hannover (dts) - Die Staatsanwaltschaft Hannover hat am Donnerstag Privat- und Geschäftsräume des entlassenen Sprechers von Bundespräsident Christian Wulff, Olaf Glaeseker, durchsucht. Die Ermittler verschafften sich auch Zugang zu den Räumlichkeiten eines Eventmanagers, der zu Wulffs Zeit als niedersächsischer Ministerpräsident enge Kontakte zur Staatskanzlei in Hannover gehabt haben soll. Wie die Staatsanwaltschaft weiter mitteilte, wurden Immobilien in Wunstorf, Berlin und der Schweiz durchsucht.

Die Beschuldigten stünden unter dem dringenden Verdacht der Bestechlichkeit beziehungsweise der Bestechung. Nach ersten Ermittlungen bestehe der verdacht, dass Glaeseker zwischen 2007 und 2009 den vom verdächtigen Eventmanager organisierten Nord-Süd-Dialog "gefällig gefördert" haben soll. Die Sichergestellten Schriftstücke und Computerdateien sollen nun ausgewertet werden.
DEU / Parteien / Justiz
19.01.2012 · 16:27 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen