News
 

Staatsanwalt fordert mehr als zehn Jahre Haft für Gribkowsky

München (dpa) - Im Prozess gegen den ehemaligen BayernLB-Vorstand Gerhard Gribkowsky wegen Schmiergeldzahlungen beim Formel-1-Verkauf hat der Staatsanwalt zehn Jahre und sechs Monate Haft gefordert. Gribkowsky habe 44 Millionen Dollar Bestechungsgeld von Formel-1-Boss Bernie Ecclestone angenommen, sagte Oberstaatsanwalt Christoph Rodler vor dem Landgericht München. Gribowsky werden Bestechlichkeit, Untreue und Steuerhinterziehung vorgeworfen. Gribkowsky hatte die Vorwürfe vor einer Woche gestanden.

Prozesse / Banken / Formel 1
27.06.2012 · 11:01 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen