News
 

Staatsanwalt ermittelt gegen Döring wegen Fahrerflucht

Berlin (dts) - Die Staatsanwaltschaft Hannover hat ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrerflucht gegen den neuen FDP-Generalsekretär Patrick Döring eingeleitet. "Wir haben Anhaltspunkte, dass er den Zusammenstoß bemerkt hat und dennoch die Unfallstelle verlassen hat", sagt Oberstaatsanwältin Irene Silinger aus Hannover "Spiegel Online". Döring selbst räumte den Unfall ein, wonach er einen anderen Außenspiegel abgefahren habe und bezeichnete den Vorfall als "Missgeschick".

Darüber hinaus habe er den Schaden von 200 Euro bereits reguliert. Nach Angaben der Oberstaatsanwältin hätten Zeugen gesehen, wie Döring nach einem "Knall" zunächst gestoppt, seinen eigenen Außenspiegel wieder gerichtet und anschließend losgefahren sei. Daraufhin habe sich der zeuge das Kennzeichen notiert, woraufhin Döring als Halter ausfindig gemacht werden konnte. Indessen hofft die FDP auf eine baldige Klärung des Falles. Man betonte die reumütige Haltung Dörings. Zudem sei kein großer Schaden entstanden. Um den Fall aber juristisch abschließen zu können, werde sich aus formalen Gründen der Immunitätsausschuss des Bundestags am Abend darüber beraten. Döring wurde am Mittwoch als neuer Generalsekretär vorgestellt, nachdem Christian Lindner am Vormittag überraschend seinen Rücktritt bekannt gab.
DEU / Parteien / Justiz / Straßenverkehr
15.12.2011 · 19:01 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen