News
 

Sri Lanka: Partei von Präsident Rajapakse nach ersten Ergebnissen vorn

Colombo (dts) - Nach den Parlamentswahlen in Sri Lanka liegt die Regierungspartei von Präsident Mahinda Rajapakse laut ersten Ergebnissen vorn. Knapp ein Jahr nach dem Ende des Bürgerkrieges erzielte die regierende Vereinte Volks-Freiheitsallianz (UPFA) nach Auszählung von 68 der 160 Wahlkreise eine Mehrheit um 62 Prozent. Die Oppositionspartei Vereinte Nationalpartei (UNP) von Ex-Premierminister Ranil Wickremesinghe kommt derzeit auf knapp 30 Prozent. Ein Sprecher der UPFA erklärte daraufhin seine Partei zum Wahlsieger. Rajapakse versprach bei einem Wahlsieg, die Spaltung des Landes zwischen der singalesischen buddhistischen Mehrheit und der tamilischen Hindu- und Moslem-Minderheit zu überwinden. "Ich möchte eine starke Regierung. Wir haben den Terrorismus beendet, nun müssen wir das Land durch Entwicklung vereinen", so der Präsident. Nach Schätzungen gaben etwa 55 Prozent der 14 Millionen registrierten Wähler ihre Stimme ab.
Sri Lanka / Wahlen
09.04.2010 · 13:10 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen