News
 

Sprengstoff in Paket bestätigt

Berlin (dpa) - In dem verdächtigen Paket im Kanzleramt war Sprengstoff enthalten. Das wurde der Nachrichtenagentur dpa am Dienstag aus Sicherheitskreisen bestätigt.

Es habe sich um einen schnell explosionsfähigen Stoff gehandelt, der Feuer und Brandverletzungen auslösen könne. Eine Rohrbombe soll es nicht gewesen sein. Zur Herkunft gab es zunächst keine näheren Informationen. Sicherheitskreise wiesen aber darauf hin, dass seit mehreren Tagen Briefbomben in Athen verschickt worden seien.

Terrorismus / Bundesregierung
02.11.2010 · 18:17 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
20.09.2017(Heute)
19.09.2017(Gestern)
18.09.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen