News
 

Sprecher: Keine Kabinettsumbildung geplant

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung ist Spekulationen über einen Rücktritt von Finanzminister Wolfgang Schäuble und über eine Kabinettsumbildung entgegengetreten. Es gebe keine Anhaltspunkte für solche Spekulationen, sagte Regierungssprecher Ulrich Wilhelm in Berlin. Es gebe keine irgendwie geartete Überlegungen in diese Richtung. Schäuble ist seit längerem gesundheitlich angeschlagen. Seit gestern wird er in einem Krankenhaus in Brüssel behandelt. Er soll ein erstmals eingenommenes Medikament nicht vertragen haben.
Bundesregierung / Personalien
10.05.2010 · 12:20 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.05.2017(Heute)
23.05.2017(Gestern)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen