News
 

Sprachforscher geben Unwort des Jahres bekannt

Frankfurt/Main (dpa) - «Alternativlos», «unumkehrbar» oder «Wutbürger» gehören zu den Anwärtern auf das Unwort des Jahres 2010. Der von Bundeskanzlerin Angela Merkel für die Griechenlandhilfe benutzte Begriff «alternativlos» war der Renner unter den 1123 Vorschlägen. Die Floskel verwendeten Politiker auch für die Gesundheitsreform, das Bahnprojekt Stuttgart 21 oder den Ausbau des Frankfurter Flughafens. Chancen, heute als Unwort gebrandmarkt zu werden, haben diesmal aber auch «Steuersünder» und «Schwarzsparer.

Sprache / Unwort
18.01.2011 · 07:15 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen