News
 

Sportartikelhersteller Puma soll für spanische Markenrechte bis zu 98 Millionen Euro zahlen

Herzogenaurach (dts) - Dem deutschen Sportartikelhersteller Puma ist heute von einem Schiedsgericht die Übertragung der spanischen Markenrechte, die bisher beim spanischen Lizenznehmer Estudio 2000 S.A. liegen, zugesprochen worden. Damit die Übertragung wirksam wird, soll das Unternehmen allerdings eine Einmalzahlung von bis zu 98 Millionen Euro leisten. Puma hat angekündigt, das Urteil anfechten zu wollen und geht von einer Aussetzung der Zahlung aus. Mit einer erfolgreichen Übertragung aller Wort-, Bild- und kombinierten Puma-Markenrechte lägen fortan sämtliche Markenrechte beim Unternehmen, wodurch laut Puma eine einheitliche Markenführung und -strategie gewährleistet sei.
DEU / Unternehmen / Sportartikel
29.06.2010 · 20:01 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen