News
 

Sport-Scheck will Umsatz und Zahl der Filialen verdoppeln

München (dts) - Der Münchner Einzelhandelskonzern Sport-Scheck will die Zahl seiner Filialen sowie den Umsatz innerhalb der nächsten fünf Jahre nahezu verdoppeln. "Heute haben wir 16 Geschäfte, und wir eröffnen laufend neue Standorte. In gut fünf Jahren werden wir voraussichtlich 30 Filialen in ganz Deutschland haben", sagte der Geschäftsführer von Sport-Scheck, Stefan Herzog, der "Süddeutschen Zeitung" (Montagausgabe).

Gleichzeitig soll auch der Umsatz deutlich zulegen. "Im vergangenen Geschäftsjahr haben wir gut 400 Millionen Euro umgesetzt. In fünf Jahren könnte der Umsatz dann Richtung eine Milliarde Euro gehen", so Herzog. Der Firmenchef räumte im Gespräch mit der Zeitung ein, dass die Konkurrenz von markeneigenen Shops und von Internethändlern wie Amazon immer stärker wird: "Die Luft für den klassischen Händler wird immer dünner." Aber er glaube an die "Vielfalt von Marken und Sortimenten". Die anstehende Fußball-Europameisterschaft sei sehr gut für das Geschäft, die Olympischen Spiele im Sommer in London würden dagegen kaum Impulse liefern. "Die Olympischen Spiele haben auf unser Geschäft so gut wie keine Auswirkungen. Mit den Olympischen Ringen darf man nicht werben, das meiste sind keine Kernsportarten", erklärte Herzog. Sport-Scheck beschäftigt rund 1.300 Mitarbeiter und gehört zum Hamburger Otto-Konzern.
DEU / Unternehmen / Arbeitsmarkt
20.05.2012 · 18:39 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen