News
 

"Spiegel": Wowereit will wieder Chefposten der Berliner Flughafengesellschaft

Berlin (dts) - Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) will offenbar wieder Aufsichtsratschef der Berliner Flughafengesellschaft werden. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Spiegel". Wowereit hatte den Chefposten Anfang des Jahres an den damaligen Brandenburger Ministerpräsidenten Matthias Platzeck (SPD) abgegeben, nachdem die Eröffnung des pannengeplagten Hauptstadt-Airports BER auf unbestimmte Zeit verschoben worden war.

Seit Platzecks Rückzug aus der Politik im Sommer leitet Wowereit das BER-Kontrollgremium kommissarisch bis zur Wahl eines neuen Vorsitzenden. Ursprünglich sollte der Chefposten auf der Aufsichtsratssitzung am Mittwoch neu vergeben werden. Doch weil sich Wowereit der Unterstützung der rot-roten Landesregierung von Brandenburg, die das Vorschlagsrecht besitzt, nicht sicher sei, hatte er Ende voriger Woche den Tagesordnungspunkt gestrichen, so das Magazin. Der Berliner Justizsenator und frühere Internetunternehmer Thomas Heilmann (CDU) wäre ebenfalls an dem Posten interessiert, heißt es in Senatskreisen. Nun soll die Wahl im Dezember erfolgen, nachdem die Koalitionsverhandlungen im Bund zwischen der Union und der SPD voraussichtlich abgeschlossen sein werden. Danach könnten die Sozialdemokraten auch Einfluss auf die Flughafenaufsichtsratsvertreter des Bundes ausüben – damit dürften Wowereits Chancen steigen.
Wirtschaft / DEU / Unternehmen / Luftfahrt
20.10.2013 · 10:53 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
11.12.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen