News
 

Spiegel: "Schmutzige Tricks" bei Mercedes-Benz-Betriebsräten

Stuttgart (dts) - IG-Metall-Betriebsräte von Mercedes-Benz sollen bei einer Wahl im Werk Untertürkheim mit "schmutzigen Tricks" gearbeitet haben. Das wirft ihnen die konkurrierende Christliche Gewerkschaft Metall (CGM) vor. Sie hat mittlerweile Strafanzeige gegen den Betriebsratsvorsitzenden des Werks, Wolfgang Nieke, gestellt. Danach soll ein Betriebsrat vor der Wahl der Jugend- und Auszubildendenvertretung im November 2008 zwei Mitgliedern der IG Metall vorgeschlagen haben, auszutreten und Mitglied bei der Christ lichen Gewerkschaft zu werden. Der Wechsel sollte, so die Strafanzeige, "nur zum Schein erfolgen". Die beiden Mitarbeiter sollten dann auf der Liste der CGM kandidieren, nach erfolgreicher Wahl wieder zur IG Metall zurückkehren und dabei ihr Mandat mitnehmen. Beide wechselten zur Christlichen Gewerkschaft und wurden auch gewählt. Anschließend schilderten sie der CGM aber die Vorgeschichte des Wechsels aus ihrer Sicht. Der Betriebsratsvorsitzende Nieke sagt dazu: "Diese Darstellung ist nach meinem jetzigen Kenntnisstand nicht richtig." Er müsse erst "die Faktenlage klären".
DEU / Arbeitsmarkt / Autoindustrie
27.02.2010 · 16:40 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen