News
 

«Spiegel»: Reisewelle radikaler Islamisten ins Ausland

Berlin (dpa) - Deutsche Sicherheitsbehörden beobachten laut «Spiegel» seit einigen Wochen eine Reisewelle radikaler Islamisten nach Ägypten. Die zumeist als gewaltbereit eingestuften Salafisten folgten dem österreichischen Hassprediger Mohamed Mahmoud, berichtet das Nachrichtenmagazin. Der 27-jährige habe im Frühjahr Deutschland verlassen, um seiner Ausweisung zuvorzukommen. Etwa 20 Anhänger von Mahmoud seien bereits abgereist. Staatsschützer befürchten, dass Terrororganisationen wie Al-Kaida das Machtvakuum in Ägypten nutzen könnten, um dort eigene Strukturen aufzubauen.

Extremismus / Deutschland / Ägypten
12.08.2012 · 09:59 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen