News
 

«Spiegel»: Minister will Kassenpatienten besserstellen

Berlin (dpa) - Niedergelassene Ärzte müssen nach «Spiegel»- Informationen künftig mit Gehaltseinbußen rechnen, falls Kassenpatienten zu lange auf einen Termin warten müssen. Das geht dem Magazin zufolge aus dem neuesten Entwurf für ein Gesetz zur ärztlichen Versorgung hervor. Die Vereinbarung von Terminen mit Fachärzten stoße in der Praxis vermehrt auf Schwierigkeiten, heißt es in der Vorlage aus dem Haus von Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr. «Vermeidbare Wartezeiten» entstünden vor allem dann, wenn Hausärzte ihre Patienten an Fachärzte überwiesen.

Gesundheit / Ärzte / Krankenkassen
04.09.2011 · 10:32 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.07.2017(Heute)
24.07.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen