News
 

«Spiegel»: General Motors setzt auf «Niedrig-Kosten-Länder»

Hamburg (dpa) - Der Opel-Mutterkonzern General Motors will seine Kapazitäten in «Niedrig-Kosten-Ländern» erhöhen, um profitabler zu werden. Das berichtet das Nachrichtenmagazin «Der Spiegel» unter Berufung auf ein GM-Strategiepapier. Dabei setze der Autobauer auf Polen, Russland, China, Indien, Mexiko und Brasilien. So solle im polnische Gliwice, wo der Astra montiert werde, die Produktionskapazität um 25 Prozent erhöht werden. Die Fertigung des Zafira in Bochum solle dagegen spätestens 2015 geschlossen werden.

Auto / Opel / USA
25.03.2012 · 11:16 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen