News
 

«Spiegel»: Gaddafi starb an Folgen einer Kopfverletzung

Berlin (dpa) - Der gestürzte libysche Diktator Muammar al-Gaddafi soll an einer Hirnblutung nach einer massiven Kopfverletzung gestorben sein. Ob das eine Kugel oder ein Schrapnell gewesen sei, wisse man nicht, sagte der Aussteller des Totenscheins, Abu Bakr Traina, dem Nachrichtenmagazin «Der Spiegel». Traina fand den Leichnam nach eigenen Angaben in einem besseren Zustand vor als erwartet. Er habe gedacht, Gaddafi sei totgeschlagen worden. Er wurde an unbekanntem Ort in der Wüste südlich der Stadt Misurata bestattet.

Konflikte / Libyen
30.10.2011 · 12:18 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen