News
 

"Spiegel": CIA führte einstigen BKA-Chef Dickopf als Mitarbeiter

Langley (dts) - Als Mitarbeiter führte der US-Geheimdienst CIA den früheren BKA-Präsidenten Paul Dickopf. Das geht aus der Personalakte Dickopfs hervor, die das Nationalarchiv in Washington zugänglich gemacht hat, wie der "Spiegel" berichtet. Ein Memorandum vom August 1968 bezeichnet Dickopf als "unilateralen Agenten" der CIA. "Unsere grundlegende Beziehung mit Herrn Dickopf ist heimlicher Art, aber die offiziellen Kontakte werden als Deckmantel für Treffen mit ihm benutzt", notierte der europäische CIA-Chef.

Eine Historikergruppe der Universität Halle-Wittenberg war bereits auf einen Vermerk gestoßen, wonach der vormalige SS-Untersturmführer von der CIA Zahlungen erhielt. Im Gegenzug gab Dickopf Informationen über Spitzenbeamte weiter und lieferte Interna des BKA sowie anderer Behörden. Die US-Amerikaner luden ihn zu "Herrenabenden" ein und achteten auf "maximale Möglichkeiten zum Sightseeing", wenn ihr Informant in die USA reiste, etwa nach San Francisco. Dickopf verfüge über "ein beträchtliches Wissen bei französischen Weinen und den besseren deutschen Jahrgängen". Er sei ein "Gourmet" und es sei "am effektivsten, sich ihm von dieser Seite zu nähern".
USA / Weltpolitik
19.06.2011 · 09:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.05.2017(Heute)
24.05.2017(Gestern)
23.05.2017(Di)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen