News
 

Spenden-Gala bringt mehr als 17,8 Millionen Euro

Moderator Thomas Gottschalk und Sänger Marius Müller-Westernhagen (r) stehen während der Spenden-Sendung auf der Bühne.Großansicht
Hamburg (dpa) - Die Spendengala «Wir wollen helfen - Ein Herz für Kinder» hat am Dienstagabend bis zum Ende der ZDF-Sendung mehr als 17,8 Millionen Euro für die Erdbebenopfer in Haiti eingebracht.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte gleich zu Beginn im Gespräch mit Moderator Thomas Gottschalk angekündigt, dass Deutschland seine Soforthilfe von 7,5 auf 10 Millionen Euro erhöht, sich aber nicht nur kurzfristig engagieren werde. Die Bundesregierung werde sich «auf die lange Frist für Haiti verantwortlich fühlen» und um den Wiederaufbau kümmern.

Zahlreiche Prominente wie Marius Müller-Westernhagen, Silbermond, Chris de Burgh und Sarah Connor traten in der Gala auf oder engagierten sich am Spendentelefon. Dabei nahmen unter anderem Modeschöpfer Wolfgang Joop, Musiker Klaus Meine, Sängerin Vicky Leandros, Boxer Vitali Klitschko oder Fernsehköchin Sarah Wiener neben unzähligen kleineren Spenden auch Großspenden von Firmen und deren Mitarbeitern, von Sportvereinen, Verbänden und Künstlern entgegen.

Die deutsche Nationalmannschaft spendete 150 000 Euro. Kapitän Michael Ballack, der zugeschaltet wurde, erklärte, dass sich seine Kollegen sowie Trainer und Manager per Telefon darauf verständigt hätten, «um den Ärmsten der Armen in dieser tragischen Situation zu helfen, damit die Überlebenden der Erdbeben-Katastrophe in Haiti neuen Lebensmut schöpfen können». Rekordmeister FC Bayern München will in einem Benefizspiel gegen den aktuellen nationalen Champion VfL Wolfsburg antreten. Die beiden Sponsoren der Clubs garantierten bereits eine Spendensumme von einer Million Euro.

ZDF-Moderator Steffen Seibert erläuterte, welchen Organisationen die Spenden anvertraut werden sollen: DRK, Caritas, Diakonie, der Welthungerhilfe und «Ein Herz für Kinder» - die Spendengala war eine Kooperation von ZDF und «Bild»-Zeitung.

Bundeskanzlerin Merkel kündigte ein unbürokratisches Verfahren zum steuerlichen Absetzen von Spenden bei den Finanzämtern an: «Wir werden ähnlich wie beim Tsunami die Spendenbescheinigungen sehr einfach gestalten. Das heißt, es wird nur ein Einzahlungsbeleg oder ein Kontoauszug notwendig sein, damit man ganz einfach seine Spende abrechnen kann, egal wie hoch sie ist.»

Erdbeben / Haiti / Deutschland
19.01.2010 · 23:38 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen