News
 

Spekulationen über mögliche Rückkehr von Lafontaine ins Saarland

Berlin/Rheinsberg (dts) - Oskar Lafontaine, Parteichef der Linken, will im Falle eines rot-rot-grünen Bündnisses im Saarland möglicherweise auf den Fraktionsvorsitz im Bund verzichten und ins Saarland zurückkehren. Das berichtet die "Frankfurter Rundschau". Gregor Gysi verbliebe in diesem Fall als alleiniger Fraktionsvorsitzender. Allerdings gibt es Spekulationen, dass eine Frau an Gysis Seite gestellt werden soll. Außerdem wurde nach Informationen der Zeitung Sarah Wagenknecht als wirtschaftspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion vorgeschlagen. Petra Pau soll wieder als Bundestagsvizepräsidentin nominiert werden. Auf der heute und morgen tagenden Klausur der Linken in Rheinsberg will die Partei ein 10-Punkte-Programm verabschieden, in dem unter anderem der Abzug der Truppen aus Afghanistan gefordert wird. Auch das Verhältnis zur SPD wird ein Thema sein. "Die SPD muss sich sehr weit auf uns zu bewegen und wir uns nur ein kleines Stückchen auf die SPD", so Gysi. Ein Vertreter der saarländischen Grünen reagierte verhalten auf die mögliche Rückkehr Lafontaines. Diese werde "eher als Drohung denn als Hilfe" empfunden.
DEU / BER / SAR / Bundestag
09.10.2009 · 08:43 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.05.2017(Heute)
23.05.2017(Gestern)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen