News
 

Spektakuläres Moskauer Projekt Mars500 geht zu Ende

Moskau (dpa) - Das längste Isolationsexperiment in der Geschichte der Raumfahrt geht heute nach genau 520 Tagen in Moskau zu Ende. Um 11.00 Uhr verlassen sechs Männer aus Russland, China, Frankreich und Italien ein nachgebautes Raumschiff, in dem sie seit dem 3. Juni 2010 einen Flug zum Mars simuliert haben. Die Männer hatten während der 17 Monate kaum Kontakt zur Außenwelt und wurden von Medizinern und Psychologen beobachtet. Das Projekt Mars500, an dem auch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt beteiligt war, soll Erkenntnisse für einen tatsächlichen Flug zum Roten Planeten bringen.

Raumfahrt / Wissenschaft / Russland
04.11.2011 · 04:48 Uhr
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

Weitere Themen