News
 

Speedway-Fahrer Lee Richardson stirbt bei Unfall

Breslau (dts) - Der britische Speedway-Fahrer Lee Richardson ist am Sonntag bei einem Unfall tödlich verunglückt. Der 33-Jährige raste auf einer Rennstrecke in Breslau frontal gegen eine massive Absperrung und zog sich beim Aufprall tödliche Verletzungen zu. Der Wettkampf wurde zunächst fortgesetzt - als aber klar wurde, wie schwer sich Richardson verletzte, wurde das Rennen abgebrochen.

Der Speedway-Star wurde ins Krankenhaus eingeliefert, wo er an inneren Verletzungen starb. Richardson war Kapitän des Clubs "Lakeside Hammers", der sich erschüttert zeigte. "Lees Tod ist eine wirklich schockierende Nachricht", sagte Chef Stuart Douglas dem britischen Sender BBC.
Polen / Motorsport / Unglücke
14.05.2012 · 13:34 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen