News
 

SPD will Verkürzung des Wehr- und Zivildienstes im Bundesrat stoppen

Berlin (dts) - Die SPD will die geplante Verkürzung des Wehr- und Zivildienstes von neun auf sechs Monate mit Hilfe des Bundesrates stoppen. Das kündigte der SPD-Verteidigungsexperte Hans-Peter Bartels an. "Die SPD lässt vom wissenschaftlichen Dienst des Bundestages prüfen, ob die Verkürzung des Wehr- und damit auch des Zivildienstes nicht der Zustimmung des Bundesrates bedarf", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Donnerstag-Ausgabe). "Wir wollen die Verkürzung verhindern, weil sie keinen Sinn macht. Das ist kleinteiliges Stückwerk. Und wenn man die Wehrpflicht sowieso aussetzen will, dann muss man jetzt auch nichts ändern." Der Bundestag soll in der kommenden Woche über die Verkürzung entscheiden. Die SPD bezweifelt überdies die Verfassungsmäßigkeit der freiwilligen Verlängerung des Zivildienstes.
DEU / Parteien / Militär / Gesellschaft
10.06.2010 · 07:09 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.07.2017(Heute)
24.07.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen