News
 

SPD will nach Europawahl an politischem Kurs festhalten

Berlin (dts) - SPD-Chef Franz Müntefering will trotz des schlechten Europawahlergebnisses den politischen Kurs beibehalten. Das sagte Müntefering heute in Berlin. Das Ergebnis sei zwar enttäuschend, aber dies würde nicht dazu führen, dass es Änderungen am Wahlprogramm für die Bundestagswahl geben werde. Die SPD sei überzeugt von eigenem Kurs. Die Chance liege in einer Mobilisierung der eigenen Wähler und einer höheren Wahlbeteiligung bei Bundestagswahlen. Zuvor begründete Müntefering das schlechte Abschneiden bei der Europawahl mit der niedrigen Wahlbeteiligung. Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier werde in den kommenden Wochen stärker Präsenz zeigen. Die SPD hatte mit 20,8 Prozent das schlechteste bundesweite Ergebnis aller Zeiten erzielt. Derweil sieht Bundeskanzlerin Angela Merkel die Chancen für die Union bei der Bundestagswahl gestiegen, warnte jedoch gleichzeitig vor Übermut. Das Ergebnis der Europawahl sei laut Merkel eine "gute Ausgangsbasis für die nächsten 110 Tage", es handele sich dabei aber um einen Trend und keine Testwahl. Den Abstand zur SPD bezeichnete die Kanzlerin als "sensationell deutlich", nachdem die Union mit 37,9 Prozent stärkste Kraft geworden ist. Das Ergebnis der Europawahl wolle die Union zur Bundestagswahl noch steigern.
DEU / Europawahl / Bundestagswahl
08.06.2009 · 22:36 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen