News
 

SPD verliert weiter Mitglieder

Berlin (dts) - Die großen Volksparteien können ihren Mitgliederschwund nicht stoppen. Die Sozialdemokraten verloren nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" abermals einige hundert Genossen und liegen inzwischen unter der Halbmillionengrenze. Im Mai hatten nach Parteiangaben noch etwa 495.000 Bürger ein SPD-Parteibuch.

Verantwortlich seien nicht Austritte, sondern der demographische Wandel, hieß es. Die Zahl der Todesfälle liege deutlich über den Neueintritten. Seit den siebziger Jahren hat die SPD mehr als eine halbe Million Mitglieder verloren. Aber auch die CDU wird immer kleiner und kämpft mit der 500.000-Marke. Ende April hatte sie nach Parteiangaben noch 500.387 Mitglieder.
DEU / Parteien
28.05.2011 · 02:00 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen