News
 

SPD: Statt Eurogruppen-Vorsitz ESM-Posten anstreben

Berlin (dpa) - Aus der SPD wird Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, statt des Eurogruppen-Vorsitzes für Deutschland lieber einen Führungsposten beim künftigen Euro-Rettungsfonds ESM anzustreben.

«Wichtig ist, dass sich Deutschland bei der Personalie des geschäftsführenden Direktors des ESM durchsetzt», sagte der haushaltspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Carsten Schneider, dem «Handelsblatt Online». Der Chef des bisherigen provisorischen Rettungsschirms EFSF, Klaus Regling, mache gute Arbeit und habe sich damit für die neue Position qualifiziert.

«Bevor Frau Merkel auf dem prestigeträchtigen, aber einflusslosen Eurogruppen-Vorsitz für Herrn (Finanzminister Wolfgang) Schäuble besteht, nur um die Chancen für eine Mehrheit in ihren eigenen Reihen zum ESM zu sichern, sollte sie besser Herrn Regling unterstützen», sagte Schneider. Der bisherige Chef der Eurogruppe, Luxemburgs Regierungschef und Finanzminister Jean-Claude Juncker, gibt sein Amt auf eigenen Wunsch auf.

EU / Finanzen / Personalien
24.05.2012 · 08:58 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen