News
 

SPD sieht Merkels verfehlte Kanzlermehrheit als schweren Rückschlag

Berlin (dts) - Die SPD wertet die bei der Abstimmung über das zweite Griechenland-Paket verfehlte Kanzlermehrheit als schweren Rückschlag für Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und sieht als Grund die Äußerungen von Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU). Er hatte sich für einen Austritt Griechenlands aus der Euro-Zone ausgesprochen. SPD-Fraktionsvize Hubertus Heil sagte der Tageszeitung "Die Welt" (Dienstagsausgabe): "Viele in der Koalition, die sich nicht trauen, offen ihre Meinung zu sagen, sind der Abstimmung offensichtlich fern geblieben. Dass und die Querschläge des Ministers Friedrich zeigen, auf welch wackeligen Beinen die Koalition mittlerweile steht."

Dies sei auch Ausdruck des schleichenden Autoritätsverlustes der Kanzlerin. Heils Fraktionskollege Johannes Kahrs, der Sprecher des Seeheimer Kreises, unterstrich gegenüber der "Welt": "Der Fisch stinkt vom Kopf zuerst: Wenn der Innenminister nicht steht, darf sich Frau Merkel nicht wundern, wenn ihre Mehrheit nicht steht. Dies ist der Anfang vom Ende."
DEU / Parteien
27.02.2012 · 21:00 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
16.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen