News
 

SPD: Konsequenzen aus Ärzte-Korruption zu lasch

Berlin (dpa) - Nach den Bestechungsvorwürfen gegen Mediziner hat die SPD schärfere Konsequenzen gefordert. Gesundheitsministerin Ulla Schmidt forderte in der «Bild am Sonntag», die Mediziner müssten die Verantwortlichen benennen. Jede Klinik müsse erklären, sich nicht solcher Methoden zu bedienen. Die Union kündigte ein Gesetz zum Patientenschutz für die Zeit nach der Wahl an. Der Berufsverband der Urologen verteidigte die Zahlungen von Kliniken an Ärzte für die Einweisung von Patienten, forderte aber eine einheitliche Regelung.
Gesundheit / Ärzte / Krankenhäuser
06.09.2009 · 17:55 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen