News
 

SPD: Kompromisssignale bei Hartz IV unzureichend

Berlin (dpa) - Im Ringen um die Hartz-IV-Reform hat die SPD die Kompromisssignale der Regierungsseite als unzureichend zurückgewiesen. In der Vermittlungsrunde am 21. Dezember sei man schon weiter gewesen als das, was Arbeitsministerin Ursula von der Leyen jetzt als große Kompromissbereitschaft präsentieren wolle, sagte die SPD-Verhandlungsführerin Manuela Schwesig «Spiegel Online». Wenn sich Union und FDP nicht bald bewegten, könne sich eine Einigung weiter verzögern und die Reform nicht in der nächsten Bundesratssitzung am 11. Februar beschlossen werden.

Soziales / Arbeitsmarkt
31.12.2010 · 10:19 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.01.2017(Heute)
16.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen