News
 

SPD-Innenexperte Wiefelspütz fordert Rücktritt von Innenminister Friedrich

Berlin (dts) - Der SPD-Innenexperte Dieter Wiefelspütz hält Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) wegen seines Umgangs mit dem rechtsextremistischen Terror für ungeeignet in seinem Amt und hat dessen Rücktritt gefordert. "Der Bundesinnenminister ist dieser Herausforderung nicht gewachsen", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Donnerstag-Ausgabe). "Friedrich ist ein angenehmer Mensch - viel angenehmer als seine Vorgänger. Aber der Mann ist falsch an dieser Stelle."

Wiefelspütz monierte: "Wir kommen konzeptionell nicht voran." Außerdem fehle es "Friedrich an der Fähigkeit, die richtigen Worte und die richtigen Gesten zu finden." Darauf komme es bei einem Bundesminister aber nicht unwesentlich an. Seinem Eindruck nach stehe der CSU-Politiker "unter Schockstarre", so der Innenexperte weiter. Er mahnte: "Wir müssen wieder in die Offensive kommen. Wir müssen die Demokratie stärken." Das gehe mit diesem Minister nicht.
DEU / Parteien / Terrorismus
24.11.2011 · 07:31 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen