News
 

SPD-Geschäftsführer gegen Abschied von Rente mit 67

Berlin (dts) - Der Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Thomas Oppermann, hat sich gegen den Ausstieg aus der Rente mit 67 ausgesprochen. "Wir können zwar keine Wahlen gegen die Gewerkschaften gewinnen. Wir können aber ebenso wenig Politik gegen die Wirklichkeit machen. Deshalb warne ich davor, leichtfertig aus der Rente mit 67 auszusteigen", sagte der SPD-Politiker der Tageszeitung "Die Welt" (Donnerstagausgabe). "Wer heute aus der Rente mit 67 aussteigt, muss spätestens 2013 wieder einsteigen. Denn die stetig steigende Lebenserwartung und der dramatischen Fachkräftemangel zwingen uns dazu, insgesamt länger zu arbeiten", so Oppermann weiter. Er ist der Meinung dass daneben auch "flexible und faire Übergänge" für Menschen geschaffen werden müssten, die nicht bis zum 67. Lebensjahr arbeiten könnten. Arbeitnehmer, die der Arbeitsprozess über Jahrzehnte hinweg verschlissen habe, "dürfen nicht mit gekürzten Renten abgespeist werden".
DEU / Arbeitsmarkt
25.03.2010 · 01:06 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen