News
 

SPD für Untersuchungsausschuss zu Bahn-Hitzeproblemen

SPD-Politiker Pronold: «Wir wollen wissen, ob die Bahn zulasten der Sicherheit gespart hat.»Großansicht
Berlin (dpa) - Die SPD im Bundestag hat die Einsetzung eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses gefordert, um die Ursachen für den Ausfall von Klimaanlagen in Zügen zu klären.

Der Vizevorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Florian Pronold, sagte der «Bild»-Zeitung (Donnerstag): «Wir wollen wissen, ob die Bahn zulasten der Sicherheit gespart hat, welchen Zusammenhang es zu den Hitzeproblemen gibt und wer dafür die Verantwortung trägt.» Dazu sei eine umfassende parlamentarische Untersuchung nötig, «bei der auch die Rolle des Bundes als Eigentümer geklärt werden muss».

Die mitregierende FDP lehnte dies ab. «Jetzt steigt wohl auch der Opposition die Hitze ein wenig zu Kopf», sagte der FDP-Verkehrsexperte Patrick Döring. Für einen Untersuchungsausschuss gebe es bislang keinen Anlass. Derzeit liefen bereits die Untersuchungen durch Eisenbahn-Bundesamt, Polizei und Staatsanwalt. Die Sache werde vorbehaltlos aufgeklärt - «und nach meinem bisherigen Eindruck mit voller Unterstützung durch das neue Management der Bahn», stellte Döring am Donnerstag in Berlin fest.

Wetter / Hitze / Bahn
15.07.2010 · 12:44 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen