News
 

SPD-Fraktionschef Steinmeier für gemeinsamen Euro-Finanzminister

Berlin (dts) - Angesichts der sich zuspitzenden Schuldenkrise in Europa verlangt SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier einen gemeinsamen Finanzminister für alle Euro-Länder. In einem Interview mit der "Bild-Zeitung" (Montagausgabe) sagte Steinmeier: "Die Zeit der nationalen Lösungen ist vorbei. Europa braucht eine gemeinsame Wirtschafts- und Finanzpolitik - und einen Euro-Finanzminister, der dieser Politik ein Gesicht gibt."

Es sei höchste Zeit, dieses Projekt in Angriff zu nehmen. "Ich bezweifle, dass Angela Merkel den Mut dazu hat. Aber ich kann heute schon versprechen: Spätestens die nächste Bundesregierung wird sich darum kümmern", sagte Steinmeier. Der SPD-Fraktionschef wies zugleich Vorwürfe zurück, die SPD-geführte Bundesregierung habe damals den verfrühten Beitritt Griechenlands in den Euroraum mitzuverantworten. "Es ist völlig müßig, heute darüber zu philosophieren. Genauso wie über die Frage, ob der Euro zum richtigen Zeitpunkt eingeführt wurde", sagte Steinmeier der Zeitung. "Tatsache ist: Die Wirtschafts- und Finanzsysteme der Euro-Staaten waren noch nicht ausreichend aufeinander abgestimmt, als die gemeinsame Währung eingeführt wurde." Genau darin liege die Lehre, die aus der Griechenlandkrise zu ziehen sei.
DEU / Weltpolitik / Wirtschaftskrise
27.06.2011 · 00:11 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen