News
 

SPD-Finanzpolitikerin stellt Macht von Rating-Agenturen infrage

Berlin (dts) - Die finanzpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, Ingrid Arndt-Brauer, hat nach der neuerlichen Herabstufung der griechischen Kreditwürdigkeit die Arbeit der Rating-Agenturen kritisiert. Die marktbeherrschende Macht der Agenturen müsse gebrochen werden, im Falle Griechenlands durch eine geschlossene Haltung Europas, sagte Arndt-Brauer im Deutschlandfunk. Dies könne überzeugender sein für die Märkte, "als wenn eine Rating-Agentur irgendwelche Buchstaben in die Welt posaunt."

Arndt-Brauer zeigte sich enttäuscht über diese Einrichtungen und verwies darauf, dass vor Ausbruch der Finanzkrise keine Hinweise gemacht worden waren.
DEU / Finanzindustrie / Wirtschaftskrise
15.06.2011 · 08:27 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen