News
 

SPD-Finanzpolitiker fordert von Deutscher Bank Verzicht auf Bonuszahlungen

Berlin (dts) - Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Joachim Poß hat die Führung der Deutschen Bank zum Verzicht auf Bonuszahlungen aufgefordert. "Bonus-Zahlungen mitten in der Wirtschaftskrise sind hochproblematisch und gesellschaftlicher Sprengstoff", sagte Poß in der "Rheinischen Post". "Ein freiwilliger Verzicht auf Boni wäre deshalb das richtige Signal", so Poß. Es könne nicht sein, dass Arbeitnehmer vor drastischen Einsparungen ständen und diejenigen, die die Finanz- und Wirtschaftskrise mitverursacht hätten, "weitermachen wie immer", ergänzte der SPD-Politiker.
DEU / Banken
29.07.2009 · 07:50 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen