News
 

SPD bleibt vor zweiter Schwarz-Rot-Sondierung bei Mindestlohn hart

Berlin (dpa) - Die SPD beharrt im Streit mit der Union auf ihrer Forderung nach einem per Gesetz geregelten einheitlichen Mindestlohn von 8.50 Euro für ganz Deutschland. Das stellte SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles kurz vor der zweiten Sondierungsrunde mit der Union über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen klar. Die Union will keinen gesetzlich festgelegten Mindestlohn, sondern regional- und branchenspezifische Lohnuntergrenzen - ausgehandelt durch eine Tarifkommission.

Parteien / Koalition / CDU / CSU / SPD / Grüne
14.10.2013 · 15:58 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen