News
 

Spaniens Regierung verhandelt mit Magna über Opel

Madrid (dpa) - Im Streit über den Rettungsplan für den Autobauer Opel ist Spaniens Industrieminister Miguel Sebastián mit Magna-Chef Siegfried Wolf zusammengekommen. An dem Treffen nehmen auch Vertreter der Gewerkschaften und der Regierung der Region Aragonien teil. Dort befindet sich das spanische Opel-Werk. Die Madrider Regierung verlangt von Magna Garantien. Andernfalls werde sie kein Geld für den 4,5 Milliarden Euro schweren staatlichen Rettungsplan geben. Magna will in Figueruelas rund 1300 der etwa 7000 Arbeitsplätze streichen.
Auto / Opel / Spanien
13.10.2009 · 10:50 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen