News
 

Spaniens Banken brauchen dringend Geld

Das größte Problem in der spanischen Schuldenkrise sind die Banken, die nach dem abrupten Ende des Immobilienbooms eine Vielzahl von «faulen Krediten» in ihren Bilanzen haben. Foto: Karlheinz Schindler

Madrid (dpa) - Taumelnde Banken drohen Spanien in den Abgrund zu ziehen. Doch unter den Euro-Rettungsschirm will das Land nicht. Die Madrider Regierung müsste harte Auflagen hinnehmen. Nun wird über Hilfen nur für Banken gestritten.

Aktien / Börsen / Börseneröffnung / Standardwert / Thema des Tages
06.06.2012 · 10:25 Uhr
[1 Kommentar]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2018(Heute)
22.01.2018(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen