News
 

Sozialverbands-Chef Schneider: Kaufkraftverluste bei Rentnern trotz steigender Renten

Berlin (dts) - Der Chef des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, Ulrich Schneider, hat kritisiert, dass die Rentner trotz steigender Bezüge Kaufkraftverluste hinnehmen müssen. "Seit 2004 ist die Kaufkraft der Rentner um neun Prozent gesunken", sagte Schneider der "Rheinischen Post". "Allein 2011 haben die Rentner Realeinbußen von 1,8 Prozent erlitten", betonte er.

Zur geplanten Rentenerhöhung im Juli sagte er: "Das ist besser als eine Nullrunde, der große Wurf ist es nicht." Nach Medienberichten sollen die Renten zum 1. Juli im Osten um 3,6 Prozent und im Westen um 2,2 Prozent steigen. Ein Kabinettsbeschluss dazu soll am Mittwoch fallen.
DEU / Arbeitsmarkt
12.03.2012 · 07:04 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen