News
 

Sozialist Venizelos erhält Mandat zur Regierungsbildung

Athen (dts) - Nach dem Scheitern der Sondierungsgespräche von Konservativen und Radikalen Linken hat nun der Sozialist Evangelos Venizelos den Auftrag zur Regierungsbildung erhalten. Er erhielt das Mandat am Donnerstag von Staatspräsident Karolos Papoulias. Die Aufgabe sei nicht einfach, aber machbar, erklärte der Vorsitzende der sozialistischen Pasok-Partei.

Er strebe eine pro-europäische Regierung an. Seine Partei hatte bei den Wahlen am vergangenen Sonntag 13,18 Prozent der Stimmen geholt und war damit drittstärkste Kraft geworden. Wenn allerdings bis zum 17. Mai keine Lösung gefunden wird, stehen Parlamentsneuwahlen im Sommer an. Indessen hat das Land eine weitere Tranche in Höhe von 4,2 Milliarden Euro aus dem Krisenfonds EFSF erhalten. Wie das Direktorium weiter mitteilte, werde man allerdings eine Milliarde einbehalten. Dieses Geld werde "abhängig von den finanziellen Bedürfnissen Griechenlands" überwiesen, schrieb der Fonds. Damit könne Griechenland nun seine laufenden Verpflichtungen erfüllen, sagte ein Sprecher der EU-Kommission in Brüssel. Man mache sich daher keine Sorgen über die Lage in dem Land.
Griechenland / Parteien
10.05.2012 · 14:19 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen