Kommentare

 
Riad/Berlin (dpa) - Angesichts einer drohenden Eskalation im Libanon haben sich Deutschland und Frankreich um eine Entspannung der Lage bemüht. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) drückte in einem Telefonat mit seinem saudischen Kollegen Adel al-Dschubair seine «große Sorge» über die ...

Kommentare

(1) Reddogg · 10. November um 16:13
Alle reisen sie nur nach Riad...warum keiner nach Teheran? Oder wenigstens in das Land um welches geht: nach Beirut im Libanon. Komisch, aber man möchte einen "friedlichen Dialog/Konfliktbeilegung"... Vor einem Monat war ich noch in Beirut. Eine wirklich tolle Stadt, ein tolles Land. Auch wenn, ausser im Hisbollah-Viertel, aller 50-100m ein Armeeposten mit mindestens einer Person mit Schusswaffe zu finden war. Und nein auch islamische (u.a. zur Hisbollah zählend) Institutionen wurden geschützt.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
20.11.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News