News
 

Sony-Chef Stringer entschuldigt sich für Datendiebstahl

Tokio (dpa) - Nach dem spektakulären Datenklau bei Sony hat sich Konzernchef Howard Stringer in einem Blogbeitrag persönlich bei den betroffenen Kunden entschuldigt. Er persönlich und das Unternehmen entschuldige sich für die Unannehmlichkeiten und Sorgen, die aus dieser Attacke entstanden sind, schreibt Stringer. Nutzern des drei betroffenen Dienste Playstation Network, Qriocity und Sony Online Entertainment bietet Sony eine kostenlose Versicherung an, die Schäden in Höhe von einer Million Dollar pro Person abdecken soll. Dies gilt allerdings vorerst nur für Kunden in den USA.

Internet / Spiele / Kriminalität
06.05.2011 · 11:18 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen