News
 

Sonderkommission sucht nach Mörder von Corinna

Eilenburg (dts) - Die seit Dienstag vermisste Corinna aus dem sächsischen Eilenburg ist gestern tot gefunden worden. Die Leiche des kleinen Mädchens war nach einer etwa 20-stündigen Suche in einem Seitenarm der Mulde nicht weit vom Haus ihrer Eltern entdeckt worden. Der Polizei zufolge wurde das Kind eindeutig identifiziert. Die Leiche des neunjährigen Mädchens war in einem Sack versteckt worden. Zu den Todesumständen wollte die Polizei bisher noch keine weiteren Angaben machen. Details sollen heute auf einer Pressekonferenz bekannt gegeben werden. Das Mädchen wurde am Dienstagnachmittag zuletzt vor ihrem Elternhaus beim Spielen mit ihren Geschwistern gesehen. Laut "Leipziger Volkszeitung" seien die Kinder dann ins Haus zurückgekehrt, woraufhin die neunjährige Corinna ihre Puppe geholt hat, um allein wieder nach draußen zu gehen. Die Eltern von Corinna informierten die Polizei, nachdem das Mädchen nicht wie verabredet um 18 Uhr ins Haus zurückgekehrt war. Die sächsische Polizei hat inzwischen eine Sonderkommission mit dem vorläufigen Namen "Soko Corinna" eingerichtet, da vermutet wird, dass das Mädchen einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist. Außerdem sucht die Polizei Zeugen, die Corinna am Dienstagnachmittag und -abend nach ihrem Verschwinden noch gesehen haben.
DEU / Kriminalität / Kindesentführung
30.07.2009 · 08:52 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen