News
 

Somalia: Mindestens 19 Kinder sterben an Masern

Mogadischu (dts) - Im Süden von Somalia sind mindestens 19 unter fünfjährige Kinder an Masern gestorben. Dutzende weitere Kinder haben sich mit der Krankheit infiziert, berichten örtliche Medien am Dienstag. "Normalerweise bekommen wir verschiedene Impfungen und kostenloses Essen von internationalen Hilfsorganisationen, aber jetzt hat sich alles geändert, keine Hilfsgruppen, keine Schutzimpfungen mehr", sagte ein Anwohner des Ortes Lego, wo bereits mehr als 30 Kleinkinder unter Masern leiden.

Al-Shabaab, eine islamistische militante Bewegung, die weite Teile des Südens und des Nordens kontrolliert, hat die internationale Hilfe zur medizinischen Behandlung im August dieses Jahres verboten und Drohungen gegen alle Helfer ausgesprochen. Zuletzt wurden der World Vision, der Adventist Development and Relief Agency und der Diakonie die medizinische Behandlung der erkrankten Somalier untersagt.
Somalia / Gesundheit / Religion / Gesellschaft / Kriminalität
09.11.2010 · 17:53 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen